Allgemein

Antrag

Schaffung eines B├╝rgerplatzes in Alstedde

Sehr geehrter Herr B├╝rgermeister,
sehr geehrte Ausschussmitglieder,
die Fraktionen von GFL und SPD ├╝bersenden Ihnen hiermit nachfolgende Antr├Ąge, die wir hiermit in die n├Ąchste Sitzung des zust├Ąndigen Ausschusses / der jeweils zust├Ąndigen Aussch├╝sse einbringen:
Die Verwaltung wird beauftragt, auf dem Gel├Ąnde des ehemaligen Jugendheims in Alstedde ei-nen B├╝rgerplatz im Dialog mit den Anwohnern sowie dem angrenzenden Sportverein Blau-Wei├č-Alstedde zu planen ÔÇô und zwar in zwei Schritten:
a) Um den Anwohnern baldm├Âglichst eine nutzungsgerechte Spielweise zur Verf├╝gung zu stellen, soll in einem ersten Schritt die bereits seit ca. 10 Jahren als solche ÔÇÜausgewieseneÔÇś Ballspielwiese f├╝r Kinder so ert├╝chtigt werden, dass dort gefahrlos auch Ballspiele m├Âglich sind.
b) Zeitlich ankn├╝pfend soll die Verwaltung in Abstimmung mit den Anwohnern und dem an-grenzenden Sportverein Blau-Wei├č-Alstedde eine erweiterte Planung des gesamten Ge-l├Ąndes (einschlie├člich der Abrissfl├Ąche des ehemaligen HdoT sowie der Fl├Ąche des ehema-ligen Tartan-Tennisplatzes) mit dem Ziel erarbeiten, dort naturschonend einen B├╝rgerplatz inkl. Spielm├Âglichkeit(-en) einzurichten. Diese Planung inkl. einer Kostensch├Ątzung soll ei-nem der n├Ąchsten Aussch├╝sse bzw. sp├Ątestens zu den Haushaltsplanberatungen f├╝r das Jahr 2021 zur Beschlussfassung vorgestellt werden.
c) Sofern sich das Vorhaben an der vorhandenen Fl├Ąche aus planungsrechtlichen oder sonsti-gen Gr├╝nden nicht realisieren l├Ąsst, wird die Verwaltung beauftragt, eine Alternativfl├Ąche im Ortsteil Alstedde darzustellen.

Begr├╝ndung
Bei einem Ortstermin am 20. Februar 2020 beklagten sich die Anwohner in Alstedde zurecht dar├╝ber, dass ihren Kindern keine geeignete und ausreichend gro├če Spielwiese zur Verf├╝gung stehe. Im Ver-gleich zu anderen Stadtteilen f├╝hlen sich die B├╝rger in diesem Punkt benachteiligt. Die Verwaltung hatte in der j├╝ngsten Vergangenheit als Reaktion auf einen B├╝rgerantrag gem. ┬ž 24 GO auf eine ÔÇ×SpielwieseÔÇť am Sportplatz verwiesen. Wie sich bei dem Ortstermin mit Verwaltung, B├╝rgern sowie Vertretern von GFL und SPD zeigte, ist diese Wiese f├╝r ballspielende Kinder allerdings nachweislich ungeeignet. Dies wurde von den Anwohnern, der GFL und SPD gegen├╝ber der anwesenden Fachver-waltung mit Nachdruck dargelegt.
Damit dem Nachwuchs in absehbarer Zeit eine nutzungsgerechte Spielwiese zur Verf├╝gung steht, soll die Verwaltung in einem ersten Schritt auf dem Gel├Ąnde des ehemaligen Jugendheims in Alstedde kurzfristig eine Spielwiese f├╝r Kinder herrichten; im Anschluss daran soll die Verwaltung im Dialog mit den Anwohnern und dem angrenzenden Sportverein erg├Ąnzende Planungen f├╝r einen B├╝rgerplatz mit integrierter Spielwiese aufnehmen. Damit soll das gesamte Areal mit dem Ziel in den Fokus der Pla-nung r├╝cken, die vermeintlich existierende Ballspielwiese tats├Ąchlich als solche herzurichten und dar-├╝ber hinaus die durchaus als Schandfleck zu bezeichnende Fl├Ąche insgesamt so zu ├╝berplanen, dass sowohl den Interessen der Menschen im Ortsteil Alstedde, wie auch denen der Anwohner und des Sportvereins-Blau-Wei├č Alstedde Rechnung getragen wird. Hierbei ist auch der Erhalt von Traditions-veranstaltungen (z. B. Osterfeuer) zu ber├╝cksichtigen.
In Brambauer ging die Stadt in ├Ąhnlicher Form vor. Dort wurde ein ehemaliger Bolzplatz im Umfeld der Heimstra├če in einen B├╝rgerplatz umgewandelt, den die Kinder auch f├╝r Ballspiele nutzen k├Ânnen.
Weitere Erl├Ąuterungen erfolgen m├╝ndlich in der Sitzung. Wir w├╝rden uns ├╝ber eine Unterst├╝tzung dieser Antr├Ąge freuen.
Mit freundlichen Gr├╝├čen
Prof. Dr. Johannes R. Hofnagel        Michael Haustein
……….(GFL-Fraktion) ┬á ┬á ┬á ┬á ┬á┬á ┬á ┬á ┬á ┬á┬á┬á (SPD-Fraktion)